UIMP

uimp-universityDie digitale Bibliothek der Universidad Internacional Menéndez Pelayo ( BDUIMP ) wurde mit dem Engagement für die Gesellschaft durch Internet-, Reden und Vorträge betrieben. Sie veröffentlichte grafische und audiovisuelle Medien unter der Schirmherrschaft der UIMP in ihrer mehr als 75 Jahren Geschichte. Auch in ihrem wissenschaftlichen Katalog publiziert die BDUIMP neue Materialien aus den Bereichen Hochschule, Forschung und Kultur der Universität in Madrid.

Barrierefreie Bildung

Die ursprüngliche Website “www.bduimp.es” wurde schon damals auch auf mobile Endgeräte optimiert, so dass sie auf schon vor Jahren auf Handys wie PDAs gleichermaßen funktionierte. Auch im Bereich der Barriere-Freiheit war diese Website Vorreiter: durch ein schlüssiges Webkonzept konnten auch Menschen mit Behinderung (z.B. durch Benutzung eines Vorlesetools) diese Seite bedienen. So war sie unter anderem auch WAI-zertifiziert und damit offiziell als barrierefrei anerkannt.

virtuelle Bibliothek

Ziel der virtuellen Bibliothek der Universidad Internacional Menéndez Pelayo war es, die Stimmen und Gedanken aus der Welt der Wissenschaft, Bildung, Politik, Kultur, Wirtschaft, Technik und Kunst in einem einzigartigen Archiv festzuhalten, dass für alle Menschen gleichermaßen bedien- und erreichbar ist. Unterstützung bekam die BDUIMP dabei durch die “Biblioteca Virtual Miguel de Cervantes” – ein ebenfalls spanisches Institut, dass sich unter anderem mit dem Bereich der digitalen Bildung beschäftigt.  

Bildungsgerechtigkeit

Egal aus welcher ethnischen oder sozialen Schicht ein Kind oder Jugendlicher stammt: Bildung sollte für alle möglich sein. Der Fachkräftemangel ist das Resultat des demografischen Wandels und nur eine gerechte und leicht zugängliche Bildung kann hier langfristig Abhilfe schaffen.

Digitale Bildung

Die Generation online wird gerade durch die Generation mobile abgelöst. Die klassische Aus- und Weiterbildung sollte zwar nach wie vor ein fester Baustein für Kinder und Jugendliche sein, jedoch ist die digitale Bildung und der verstärkte Einsatz multimedialer Endgeräte in den Klassenräumen und Hörsälen eine immer größere Herausforderung, der sich Lehrer als auch Lernende gleichermaßen stellen müssen.